Archiv der Kategorie: mp3

Musikkonvertierung in iTunes direkt und indirekt (wav, mp3, AAC,…)

Frage!

Habe heute wieder eine Frage gestellt bekommen bzgl. iTunes, deren Antwort bestimmt für Viele interessant ist:

Wenn ich meinen (gekaufte) Musik vom itunes auf einen Stick spiele und diesen im Auto abspiele – kann der Autoradio nur die mp3 Files abspielen, nicht aber die .m4a.

Müsste ich da jetzt alle m4a Files suchen um sie zu konvertieren? Außerdem sind dann alle Lieder doppelt in iTunes (einmal als m4a und einmal als mp3 – das wird ein Chaos). Ich hätte es am liebsten, dass es im iTunes einen Befehl gibt „alle Files die nicht mp3 sind, auf mp3 konvertieren“

Es gibt dafür 2 Lösungswege:

  1. Musik direkt in iTunes konvertieren
  2. Musik indirekt aus dem Finder in iTunes kopieren

Lösung 1 – Musik direkt in iTunes konvertieren

Was geht ist, dass du in iTunes Titel auswählst (z.B. alle in einer Playlist) und diese dann in mp3 konvertierst.
Nachteil: alle Lieder sind dann in einer mp3-Version und einer AAC-(m4a)-Version in iTunes, also doppelt. Willst du das nicht, nimm Lösungsweg 2 (siehe unten).

Am Besten du sicherst dir vorher deine Mediathek (sicherheitshalber).
Kopiere dazu den kompletten iTunes Ordner (Ort des Musik-Ordners findest du in den Einstellungen unter „Erweitert“) irgendwohin (kann auch im gleichen Verzeichnis unter anderem Namen sein – ACHTUNG! Dieser Ordner kann sehr große sein).
Dann suchst du den iTunes Ordner, wo die Metadaten gespeichert sind. Normalerweise in deinem Benutzerverzeichnis unter „Musik“ und dann „iTunes“.
Den kopierst du ebenfalls. Meistens sind Musikordner und iTunes-Metadaten Ordner im selben Verzeichnis, d.h. du musst in dem Fall nur den iTunes Ordner kopieren.

Zum Konvertieren in iTunes gehe Folgendermaßen vor:

  • Geh im iTunes in die Einstellungen
  • Im Reiter „Allgemein“ unten auf „Importeinstellungen“
  • Dort stell als Format mp3 ein und bei „Einstellung“ auf „Eigene…“
  • Dann stellst du so ein:
    000
  • Klick solange „OK“, bis du draußen bist
  • Nun aktiviere den Datentyp in der iTunes Ansicht, wie hier beschrieben (auf Deutsch heißt die Spalte „Art“):
  • – Markier nun alle Songs, die du umwandeln willst
  • – Rechte Maustaste (oder Ctrl+Mausklick) drauf und dann „MP-3 Version erstellen“ klicken
  • – Nun werden alle gewählten Songs konvertiert
  • – Du kannst nun die m4a Versionen (AAC) entweder löschen oder woanders hinkopieren etc.

Probiers zuerstmal nur mit einem oder wenigen Songs, damit du siehst, wies funktioniert.

Lösung 2: Musik indirekt im Finder über iTunes kopieren

Bei dieser Variante kannst du selbst bestimmen, wo die umgewandelten Dateien landen. Die Dateien sind anschließend NICHT in iTunes verfügbar, bzw. falls doch (passiert sporadisch manchmal), löscht du sie einfach wieder aus iTunes (indem du nach dem „hinzugefügt“ Datum sortierst und entsprechend die neuesten löschst).

Vorbereitungen:

  • Lade dir das Droplet hier herunter: iTunes Script ‚Drop A Few My Way‘
  • Installiere es, wie HIER beschrieben
  • Leg dir ein Alias des Symbols auf den Desktop (Schreibtisch) – Anleitung siehe HIER
  • Geh im iTunes in die Einstellungen
  • Im Reiter „Allgemein“ unten auf „Importeinstellungen“
  • Dort stell als Format mp3 ein und bei „Einstellung“ auf „Eigene…“
  • Dann stellst du so ein:
    000
  • Klick solange „OK“, bis du draußen bist
  • FERTIG mit den Vorbereitungen

Konvertierung

  • Suche im Finder bzw. Explorer nach den Dateien, die du konvertieren willst. Das zuvor erstellte „Drop A Few My Way“-Icon muss sichtbar sein, da du sonst den nächsten Punkt nicht ausführen kannst…
  • Ziehe nun die zu konvertierenden Dateien auf das Icon
  • Es erscheint nun eine Abfrage nach dem Format
    00
  • Hier „mp3 Encoder“ wählen
  • Anschließend wird nachgefragt, wo die konvertierten Dateien hingespeichert werden sollen. Das kann z.B. der USB Stick vom Auto sein o.ä.
  • Nun wird im Hintergrund alles umgewandelt. Man kann das Ganze auch in iTunes in der Leiste oben beobachten.

Viel SPAß!

Advertisements

Neuer iPod nano mit Kamera und Radio – wz->wozu?

Ich liebe Apple, ich verehre OS X, ich bin iPhone Benutzer, aber das jetzt?

Der iPod nano bekommt eine Kamera.
Wozu frag ich mich!? Denn mit einer Auflösung von 640×480 (=0,3 Megapixel!!!) reißt man heutzutage kaum mehr Jemanden vom Hocker. Wenigstens filmt man mit 30 Bildern pro Sekunde.
Evtl. reichts für Youtube Videos, aber ich trau mich mal zu behaupten, dass die Kamera bei der Größe nicht mal Handyqualität erreicht (sprich: nicht sehr lichtstark ist).

Und dann kommt noch ein Radio rein…nettes Gimmick.
WLAN wäre auch gut, dann könnte man Internetradio hören. Aber das finden wir dann wahrscheinlich in der nächsten Generation, sonst wären Apple jetzt schon die Marketingargumente ausgegangen.

Apple konzentriert euch bitte auf das, was der iPod nano ist: ein Multimedia Player, bzw. meiner Meinung nach eigentlich nur ein Audioplayer, wer will sich schon auf so einem Minibildschirm Videos ansehen?

Statt der Kamera könnt man ihn noch kleiner machen oder einen größeren Akku reingeben. Oder ein Mikrofon einbauen, dann kann man ihn (ohne externes Mikro) als Diktiergerät benutzen…

Aber nein, eine Kamera muss rein….